Methodik

Das Hauptanliegen der Beteiligung von “Experten durch Erfahrung” ist, die individuelle Erfahrung als Ressource zu nutzen. Dazu müssen die Betreffenden in der Lage sein, ihre Erfahrungen und ihre Bewältigung zu reflektieren. Dies ist mit der Bereitschaft und der Fähigkeit verbunden, diese Erfahrungen als Teil des Reflektionsprozesses mit anderen auszutauschen.

Um einen Blickwinkel zu vermeiden, der sich ausschließlich auf individuelle Erfahrungen, Werte und Annahmen beruft, „um ein Experte durch Erfahrung zu werden, ist es erforderlich, die eigenen Erfahrungen zu reflektieren und diese mit anderen auszutauschen, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Es ist erforderlich, dass die Experten ihre Erfahrungen im Vergleich mit anderen Erfahrungen, anderen Situationen und anderen Menschen überprüfen und erproben“.

Um zu verhindern, lediglich traditionelles Wissen und bekannte Erklärungen zu reproduzieren, hat das Projekt die eindeutige Aufgabe, eine Ausbildung zu entwickeln, die auf individuellen Erfahrungen aufbaut.

Der erste Schritt ist, von den individuellen Erfahrungen der einzelnen TeilnehmerInnen aus zu gehen. Durch die Reflexion und Strukturierung dieser Erfahrungen kann sie oder er ein erfahrungsbasiertes “Ich-Wissen” entwickeln. Wenn wir davon ausgehen, dass es notwendig ist, eine gemeinsam geteilte Perspektive von dem zu entwickeln, was hilfreiche Haltungen, Methoden und Strukturen zur Unterstützung von Menschen in psychischen Krisen sind, ist es wichtig, dass die Teilnehmer ihre Erfahrungen austauschen, um “Wir-Wissen“ zu entwickeln. Dadurch kann die Erfahrung von besonderen psychischen Prozessen und psychischen Krisen sowohl auf individueller Ebene als auch auf kollektiver Ebene verstanden werden.

Die TrainerInnen

EX-IN KurstrainerInnen sind:

  • Psychiatrieerfahrene mit EX-IN Ausbildung und TrainerInnenausbildung
  • Personen mit einer Fachausbildung und Erfahrungen als MitarbeiterIn im Bereich Psychiatrie und der Ausbildung zur EX-IN TrainerIn
  • Angehörige mit EX-IN TrainerInnenausbildung

Fachleute, die zu bestimmten Themen im Kurs unterrichten sind ReferentInnen und weder verantwortlich für das Kursgeschehen noch darin eingebunden.

EX-IN TrainerInnen arbeiten immer als Tandem oder als Team, das aus mindestens einem Psychiatrieerfahrene mit EX-IN Ausbildung und TrainerInnenausbildung  und mindestens einer Personen mit einer Fachausbildung und Erfahrungen als MitarbeiterIn im Bereich Psychiatrie und der Ausbildung zur EX-IN TrainerIn möglichst aber auch einem/einer Angehörige mit EX-IN TrainerInnenausbildung besteht.

 

Experte durch Erfahrung (EdE)


Foto: Stephanie Hofschlaeger / pixelio.deImage


Sie/Er hat eine wesentliche, persönliche Erfahrung gemacht
⦁    eine seelische Erschütterung / psychische Krise durchlebt
⦁    einen Psychiatrieaufenthalt erlebt
⦁    Nicht: Erfahrung aus zweiter Hand (z. B. Studium, darüber gehört)


Was war der Sinn meiner Krise!

Sie/Er hat aus dieser Erfahrung Wissen generiert!
Sie/Er kann dieses Wissen kommunizieren!

Wie geht das...?
Von der Erfahrung zur Erfahrungswissenschaft
Wir Wissen generieren...!

    Analysieren der eigenen Erfahrung
    Mit-Teilen von Erfahrung (Austausch)
    Strukturieren und Reflektieren der Erfahrung
    Finden von Gemeinsamkeiten
    Erleben der Unterschiedlichkeit
    Austausch im größerem Rahmen (Gruppe, Trialog u.a.)
    "Best Praktice"
    Was hilft vielen!
    Was hilft auch!
    Ein Blumenstrauß an erfahrenen / gelebten Möglichkeiten
    NEUE WEGE IN DER FORSCHUNG


" Der Mensch wird am Du zum Ich" Martin Buber
http://de.wikipedia.org/wiki/Ich_und_Du_%28Buber%29





Diagramm "Wir Wissen", EX-IN Deutschland e.V.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen